De novo metastasierter Brustkrebs

Bestrahlung der regionalen Lymphknoten verhindert Fernmetastasen

REDPIXEL/stock.adobe.com

Noch immer ist Krebs nicht vollständig verstanden. So führt die Bestrahlung von regionalen Lymphknoten nach der Resektion von de novo metastasiertem Brustkrebs zu einer geringeren Inzidenz von Fernmetastasen. Almir Bitencourt und Kollegen haben in einer aktuellen Studie den Versuch unternommen, diesen Vorgang zu erklären.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Lymphknoten
  • Brustkrebs
  • Rezidiv
Zum Seitenanfang