Vorbehandeltes Urothelkarzinom

Enfortumab Vedotin schafft signifikanten Überlebensvorteil

Nikolai Titov/stock.adobe.com

Patienten mit einem fortgeschrittenen Urothelkarzinom haben ein schlechtes Gesamtüberleben nach platinbasierter Chemotherapie und PD-1- oder PD-L1-Inhibitor-Behandlung. Powles et al. untersuchten nun, inwieweit die Behandlung mit Enfortumab Vedotin zu einem verbesserten Gesamtüberleben führt.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Urothelkarzinom
  • Enfortumab Vedotin
Zum Seitenanfang