Kein signifikant erhöhtes Krebsrisiko durch Radiojodtherapie

lom123/stock.adobe.com

Leiden Patienten unter Schilddrüsenerkrankungen wie Thyreotoxikose oder Hyperthyreose, erhalten sie häufig eine Radiojodtherapie. Wissenschaftler um Sung Ryul Shim von der Korea University in Seoul sind nun der Frage nachgegangen, ob diese Therapie mit einem erhöhten Krebsrisiko einhergeht.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Krebsrisiko
  • Schilddrüse
  • Radiojodtherapie
Zum Seitenanfang