Myelodysplastisches Syndrom

Luspatercept reduziert Anämie-Schwere in Phase-3-Studie

psdesign1 - Fotolia.com (Symbolbild)

Das rekombinante Fusionsprotein Luspatercept kann bei Patienten mit risikoärmerem myelodysplastischen Syndrom und regelmäßigen Transfusionen mit roten Blutkörperchen die Schwere der Anämie verringern. Das fanden jetzt Wissenschaftler aus Frankreich in einer Phase-3-Studie heraus.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • myelodysplastisches Syndrom
  • Luspatercept
Zum Seitenanfang