Neuer ALK-Inhibitor verlängert PFS bei NSCLC signifikant

metamorworks - AdobeStock

Crizotinib war der erste Inhibitor der Anaplastischen Lymphom-Kinase (ALK) beim ALK-positiven Bronchialkarzinom. Sprechen Patienten nicht mehr auf den Inhibitor an, hat sich Brigatinib, ein Inhibitor der nächsten Generation, bewährt. Doch offensichtlich zahlt sich der Einsatz des neuen Inhibitors auch schon bei den Patienten aus, die noch keinen ALK-Inhibitor erhalten haben. Zu diesem Ergebnis kommt die Interimsanalyse der ALTA-1L-Studie.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • ALK
  • NSCLC
  • Crizotinib
  • Brigatinib
Zum Seitenanfang