Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom

PARP-Inhibitor als Erstlinientherapie?

reinegg - AdobeStock (Symbolbild)

Profitieren Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom, wenn sie den PARP-Inhibitor Veliparib zusätzlich zur Chemotherapie bekommen? Verlängert sich das progressionsfreie Überleben bei einer anschließenden Erhaltungstherapie mit Veliparib? Diese Frage versuchte die placebokontrollierte VELIA/GOG-3005-Studie zu beantworten.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Erstlinie
  • Ovarialkarzinom
Zum Seitenanfang