Allgemeines, Hämatologie

RASopathie erhöht Krebsrisiko für betroffene Kinder deutlich

Digital Vision / gettyimages.de)

Normalerweise führen Keimbahnmutationen im RAS-Pathway zu Entwicklungsstörungen aus denen z.B. Herzfehler oder Kleinwuchs resultieren. Diese RASopathien gelten auch als anfällig für Krebserkrankungen – in welchem Umfang war bisher unklar. Die erste quantitative Erhebung ihrer Art zeigt, dass sie mit einem erhöhten Risiko für Leukämien und solide...

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang