Sind Patienten vom Lynch-Syndrom betroffen, kann ihr Krebsrisiko einer Studie zufolge mithilfe von Stärke, die etwa in Nudeln oder grünen Bananen zu finden ist, gesenkt werden. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler um John C. Mathers von der Newcastle University.