Georg Thieme Verlag KG
Onko-Community
Viacheslav Iakobchuk/stock.adobe.com

MammakarzinomBewegung hilft gegen Armprobleme nach OP

Brustkrebspatientinnen, die nach einer Radiotherapie oder einer Entfernung der axillären Lymphknoten häufig unter Lymphödemen oder Bewegungseinschränkungen leiden, profitieren von einem frühen Trainingsprogramm. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die Wissenschaftler um Julie Bruce von der University of Warwick in Coventry nun durchgeführt haben.

peterschreiber.media/stock.adobe.com

MagenkrebsRobotische oder laparoskopische distale Gastrektomie?

Bei Patienten mit Magenkrebs werden Sicherheit und Effektivität der robotischen distalen Gastrektomie (RDG) im Vergleich zur laparoskopischen distalen Gastrektomie (LDG) kontrovers betrachtet. Daher führten nun Wissenschaftler aus China eine Metaanalyse hierzu durch.

moniqcca/stock.adobe.com

Kognition bei BrustkrebsAerobic ist ein guter Chemotherapie-Begleiter

Eine Chemotherapie kann sich negativ auf geistige Funktionen auswirken, was auch als Chemobrain bezeichnet wird. Planen und Informationsverarbeitung wird dann schwerer für die Patientin. Gut, dass eine regelmäßige körperliche Aktivität begleitend zur Chemo diese Nebenwirkung messbar lindert.
 

sakramir/stock.adobe.com

Adipositas und DiabetesWeniger Krebsfälle durch bariatrischen Eingriff

Adipositas und Typ-2-Diabetes hängen mit einem erhöhten Krebsrisiko zusammen. Dieses Risiko könnten bariatrische Eingriffe reduzieren, bislang gibt es hierzu allerdings nur wenige Studien. Schwedische Forscher untersuchten nun die Langzeitinzidenz von Krebs nach bariatrischer OP und üblicher Behandlung bei Patienten mit Adipositas und Diabetes.

nerthuz/stock.adobe.com

Fortgeschrittenes Plattenepithelkarzinom der SpeiseröhreCamrelizumab plus Apatinib – potenzielle therapeutische Option für die Zweitlinie

Für Patienten mit fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom der Speiseröhre gibt es nicht viele Möglichkeiten für eine weitere Behandlung. In einer Phase-2-Studie erwies sich nun der PD-1-Antikörper Camrelizumab zusammen mit dem selektiven VEGFR-2-Inhibitor Apatinib als potenzielle therapeutische Option für die Zweitlinientherapie.

leremy/stock.adobe.com

Bipolare StörungenKrebsrisiko steigt – bei Patienten wie auch Geschwistern

Es mehren sich die Hinweise darauf, dass bipolare Störungen häufiger mit Krebserkrankungen einhergehen als bei der Restbevölkerung. Möglicherweise könnte dem eine Überlappung der neurologischen Entwicklung und pathologischer Mechanismen im Embryonalstadium zugrunde liegen. Taiwanesische Forscher haben nun Belege für die familiäre Häufung solch…

emmi/stock.adobe.com

Palmitinsäure kann Krebswachstum begünstigen

Mit der Frage, welche Fettsäuren die Metastasierung bei Krebserkrankungen begünstigen können und wie dieser Entwicklung entgegengewirkt werden kann, haben sich Wissenschaftler um Gloria Pascual vom Institute for Research in Biomedicine in Barcelona, Spanien, beschäftigt.

cansu/stock.adobe.com

Krebsbedingte MortalitätJunge Raucher haben erhöhtes Risiko

Menschen, die früh mit dem Rauchen beginnen, haben ein erhöhtes Risiko für einen krebsbedingten Tod. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Wissenschaftler um Blake Thomson vom Department of Surveillance and Health Equity Science in Atlanta nun durchgeführt haben.