ASH-Kongressbericht Neu diagnostiziertes Multiples Myelom

Antikörper ermöglicht lange Progressfreiheit bei älteren Patienten

oatawa - AdobeStock

Die Interimsanalyse der Phase-III-Studie MAIA bestätigt den Vorteil von Daratumumab in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason (D-Rd) in der Erstlinientherapie von Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom (NDMM), für die eine Transplantation nicht in Frage kommt [1]. Zuvor hatte bereits die ALCYONE-Studie einen Vorteil im progressionsfreien Überleben (PFS) durch Daratumumab zusätzlich zu einer Dreifachkombination von Bortezomib, Melphalan und Prednison in diesem Kollektiv gezeigt [2].

Zum Seitenanfang