Georg Thieme Verlag KG
Onko-Community
Andrey Popov/stock.adobe.com

Neu diagnostiziertes Multiples MyelomVergleich von Erstlinientherapien bei fehlender Transplantationsoption

Gegenüber Lenalidomid-Dexamethason (Rd) bieten die Kombinationen von Daratumumab, Lenalidomid und Dexamethason (D-Rd), Daratumumab, Bortezomib, Melphalan und Prednison (D-VMP) sowie Bortezomib, Lenalidomid und Dexamethason (VRd) mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Überlebensvorteil für Betroffene mit neu diagnostiziertem Multiplen Myelom (NDMM), die…

alexandralex2007/stock.adobe.com

Multiples MyelomSerummarker zur Vorhersage der Behandlungsergebnisse

Eine Phase-1-Studie zeigte, dass die Spiegel des Serum-B-Zell-Reifungs-Antigens (sBCMA) während der Behandlung das progressionsfreie Überleben (PFS) und die Wahrscheinlichkeit des Therapieansprechens von Patienten mit Multiplem Myelom (MM) vorhersagen können.

Kenishirotie/stock.adobe.com

Behandlung des Multiplen Myeloms im häuslichen Umfeld

Französische Forscher konnten zeigen, dass Behandlungen im häuslichen Umfeld bei Patienten mit Multiplem Myelom (MM) ohne Beeinträchtigung der Behandlungsergebnisse und Sicherheitsstandards durchführbar sind.

sakramir/stock.adobe.com

Myelom-bedingte NiereninsuffizienzWirksamkeit der Nierentransplantation

Ein US-amerikanischer Datenbericht über die Ergebnisse von Nierentransplantationen bei Patienten mit Multiplem Myelom ergab, dass eine Transplantation bei bestimmten Patienten das Überleben verlängern könnte und als Behandlungsoption in Betracht gezogen werden sollte.

peterschreiber.media/stock.adobe.com

Auswirkungen von COVID-19 auf Patienten mit Multiplem Myelom

Spanische Forscher bestätigten nach einer Analyse weltweit erhobener Daten die erheblichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Behandlung und die Ergebnisse von Patienten mit Multiplem Myelom.