Wissenschaftler des Universitätsklinikums Würzburg erstellten in diesem Artikel eine Übersicht über Behandlungsmöglichkeiten nach der Drittlinientherapie für Patienten mit rezidiviertem/refraktärem Multiplen Myelom (RRMM).