Eine Studie zeigte, dass eine Erhaltungstherapie nach der zweiten hämatopoetischen Zelltransplantation bei Patienten mit Multiplem Myelom zu Verbesserungen beim progressionsfreien Überleben (PFS) sowie dem Gesamtüberleben (OS) führt.