In einer einarmigen Studie lieferte eine bispezifische CAR-T-Zell-Therapie vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Multiplem Myelom (RRMM).