Ein Update der Studie MM-014 bestätigt, dass Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Multiplen Myelom (RRMM) nach vorangegangener Lenalidomid-Therapie von der Kombination von Pomalidomid, Dexamethason und Daratumumab profitieren – selbst bei Lenalidomid-refraktärer Erkrankung im ersten Rezidiv. Damit wird Pomalidomid-Dexamethason als eine wichtige Säule der Kombinationstherapie bei RRMM bestätigt.