Dermatologie, Gastroenterologie, Gynäkologie, Hämatologie

S2k-Leitlinie: Anale Dysplasien und Analkarzinom bei HIV-Infizierten

palau83 / Fotolia.com)

 

Die Betreuung HIV-positiver Patienten hat in den letzten zwei Jahrzehnten große Fortschritte vollzogen. Dennoch stellen Krebserkrankungen bei HIV-Infizierten eine der häufigsten Todesursachen dar. Nicht AIDS -definierende Neoplasien nehmen dabei deutlich zu. Hierzu gehören neben Hodgkin-Lymphomen und Bronchialkarzinomen vor allem Analkarzinome....

Zum Seitenanfang