Risiko von Medikationsfehlern

Rote-Hand-Brief zu Arsentrioxid

Mit freundlicher Genehmigung des bpi e.V.

Arsentrioxid (Trisenox®) wird angewendet zur Behandlung der akuten Promyelozytenleukämie. Durchstechflaschen mit neuer Konzentration (2 mg/ml) werden die gegenwärtig genehmigten Glasampullen (1 mg/ml) ersetzen.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Arsentrioxid
  • Rote Hand
  • Medikation
Zum Seitenanfang