Frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V

Stellungnahme der AkdÄ zu Cabozantinib (neues AWG: Leberzellkarzinom)

ag visuell - AdobeStock (Symbolbild)

Bei erwachsenen Patienten mit hepatozellulärem Karzinom (HCC), die mit Sorafenib vorbehandelt wurden und bei denen eine ausreichende Leberfunktion entsprechend Child-Pugh Stadium A und ECOG-PS 0–1 vorliegt, besteht aus Sicht der AkdÄ ein Anhaltspunkt für einen geringen Zusatznutzen für eine Therapie mit Cabozantinib (Cabometyx™).

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Cabozantinib
  • Leberzellkarzinom
  • HCC
Zum Seitenanfang