sakramir/stock.adobe.com

AdipositasBariatrische Chirurgie senkt Myelom-Risiko

Die bariatrische Chirurgie ermöglicht adipösen Patient*innen, langfristig erheblich ihr Gewicht und damit die Folgen der Adipositas zu reduzieren. Die Therapie hat auch Einfluss auf das Risiko, ein Multiples Myelom (MM) zu entwickeln.

Connect world/stock.adobe.com

Multiples Myelom1q-Vermehrung standardmäßig erheben

Der Nachweis einer 1q-Amplifikation (4 und mehr Kopien) weist beim Multiplen Myelom auf eine ungünstige Prognose hin. Das gilt auch unter aktuellen Therapieregimen und bei nur einer Kopie mehr (engl. „gain“).

Andrey Popov/stock.adobe.com

Multiples MyelomVorsicht bei PPI-Einsatz

Protonenpumpeninhibitoren (PPI) können das Gesamtüberleben von Patient*innen mit Multiplem Myelom, die mit modernen Kombinationstherapien behandelt werden, verschlechtern. Sie sollten daher nur bei klarer Indikationsstellung und nur so lange wie nötig eingesetzt werden.

Law scales on wooden desk concept for justice and equality
Aerial Mike/stock.adobe.com

Multiples MyelomWeniger kann mehr sein

In der Phase-3-Studie BOSTON verbesserte die Therapie mit Selinexor, Bortezomib und Dexamethason das progressionsfreie Überleben von Patient*innen mit rezidiviertem oder refraktärem Multiplen Myelom gegenüber Bortezomib plus Dexamethason. Unerwünschte Ereignisse machten allerdings häufig Dosismodifikationen von Selinexor notwendig.

RAM/stock.adobe.com

Multiples MyelomPrognostische Relevanz von Fett- und Muskelmasse

Eine Sarkopenie ist bei Menschen mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom nicht mit dem Gesamtüberleben assoziiert. Die Strahlendichte von Fett- und Muskelgewebe weist aber auf das Stadium der Erkrankung hin und hat durchaus prognostische Relevanz.

peterschreiber.media/stock.adobe.com

Rezidiviertes/refraktäres Multiples MyelomApoptose-stimulierende Substanz als neuer Kombinationspartner

Aponermin ist ein zirkulär permutierter Tumornekrosefaktor-abhängiger apoptoseinduzierender Ligand, der für die Tumortherapie entwickelt wird. In Kombination mit Thalidomid und Dexamethason entwickelt Aponermin in der Therapie des rezidivierten/refraktären Multiples Myeloms (RRMM) eine klinisch relevante Wirksamkeit bei beherrschbarer Toxizität.

Ladder career path for business growth success process concept.H
Monster Ztudio/stock.adobe.com

Rezidiviertes/refraktäres Multiples MyelomRolle von Daratumumab in späteren Linien

Der CD38-Antikörper Daratumumab ist heute eine wichtige Option im Rahmen der Erstlinien-Kombinationstherapie bei Multiplem Myelom. Auch in Folgelinien trägt der Antikörper zu einer Verbesserung des progressionsfreien Überlebens bei. Für die Therapieentscheidung muss aber auch die Sicherheit berücksichtigt werden, wie eine Metaanalyse zeigt.

Zwei Walker beim Ausdauertraining
ARochau/stock.adobe.com

Multiples MyelomNordic Walking für den Eisenstoffwechsel

Ein moderat intensives Nordic-Walking-Training über sechs Wochen ist bei älteren Patient*innen mit Multiplem Myelom (MM) sicher und zeigt Anhaltspunkte für eine positive Beeinflussung des Eisenhaushalts. Allerdings ist wahrscheinlich ein längeres Training notwendig, um relevante Effekte zu erzielen.

Multiples Myelom

Auf dieser Seite laden Sie die Thieme Redaktion und die Stemline GmbH dazu ein, sich rund um das Thema Multiples Myelom zu informieren. Die Inhalte werden von der Thieme Redaktion, Myelom-Experten und Stemline bereitgestellt. Die Herkunft der Informationen ist in jedem Beitrag klar gekennzeichnet.

Neue Ansätze für die Krebstherapie

Der nukleäre Transport: Mehr unter xpo1.de

Pflichttext NEXPOVIO® 20 mg Filmtabletten

Hier finden Sie die aktuelle Version als PDF.