ipopba/stock.adobe.com

Zellidentitäten mit künstlicher DNA untersuchen

Ein Computerprogramm erlaubt es Forschenden, künstliche DNA-Abschnitte zu entwerfen, die Zellzustände in Echtzeit anzeigen. Wie das Team um Gaetano Gargiulo in „Nature Communications“ schreibt, kann das Werkzeug Wirkstoffscreenings gegen Krebs und virale Infektionen sowie Immuntherapien verbessern.

peterschreiber.media/stock.adobe.com

Was ICIs für das Herz bedeuten

Immun-Checkpoint-Inhibitoren haben zu großen Fortschritten in der Krebstherapie geführt. Sie können aber auch unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen und beispielsweise eine Entzündung des Herzmuskels oder Herzversagen verursachen. Neuere Daten weisen auch auf beschleunigte Artherosklerosen und Herzschwächen hin, die nicht durch eine…

spotmatikphoto/stock.adobe.com

Kommunikation zwischen Arzt- und Pflegepersonal:Interprofessionelles Kommunikationstraining erhöht Patientensicherheit und Versorgungsqualität

Eine gute Kommunikation und Kooperation zwischen ärztlichem und pflegerischem Personal kann Behandlungsfehlern in der stationären Krankenhausversorgung vorbeugen und damit für Patienten und Patientinnen mitunter lebensentscheidend sein. Für eine effektive, offene und wertschätzende Kommunikation, die Konflikten und Behandlungsfehlern vorbeugen…

volkerr/stock.adobe.com

Frohes Neues!

Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Weihnachtszeit, erholsame Tage und einen angenehmen Start ins neue Jahr!

Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes, erfolgreiches und zufriedenes 2024, in dem wir Sie wieder mit spannenden und informativen Themen begleiten werden!
 

zwei brennende wunderkerzen im schnee
winyu/stock.adobe.com

Guten Rutsch!

Das Jahr 2023 geht heute zu Ende - und wie gefühlt jedes Jahr reiben auch wir uns die Augen! Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten einen gesunden und leckeren Jahresausklang mit einem schönen Rutsch ins neue Jahr!

Christmas ornament flat lay
Ruth Black/stock.adobe.com

Fröhliche Weihnachten!

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte 
ein milder Stern herniederlacht; 
vom Tannenwalde steigen Düfte 
und hauchen durch die Winterlüfte, 
und kerzenhelle wird die Nacht. 

Theodor Storm

 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest. Kommen Sie gesund und entspannt durch die…

DOC RABE Media/stock.adobe.com

DKFZ-Wissenschaftler kritisieren randomisierte Studie:Potenzial der Vorsorge-Darmspiegelung wird unterschätzt

Die kürzlich veröffentlichte erste randomisierte Studie zur Wirksamkeit von Vorsorge-Darmspiegelungen [1] deutete eine vergleichsweise bescheidene Reduktion der Darmkrebsfälle von nur 18 Prozent an. Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum decken nun Schwachstellen des Studiendesigns, der Auswertung und der Dateninterpretation auf:…

Uwe Grötzner/stock.adobe.com

Repräsentative Online-Befragung zeigt:Mehrheit der Menschen in Deutschland offen für das Thema Krebsvorsorge

Ein überwiegender Teil der Menschen in Deutschland steht dem Thema Krebsvorsorge laut den Ergebnissen einer repräsentativen Online-Befragung sehr offen gegenüber. So stimmen 56 Prozent der Befragten der Aussage zu, dass sie regelmäßig zu Krebsvorsorgeuntersuchungen gehen. Nur knapp jede vierte befragte Person (23 Prozent) gab in der Befragung an,…

Wolfilser/stock.adobe.com

Tag der KrebsvorsorgePositiver Trend bei Teilnahme an Krebs-Früherkennung

Nach starken Rückgängen bei der Teilnahme an Krebs-Früherkennungsuntersuchungen in den „Pandemiejahren“ 2020 und 2021 sowie in der Omikron-Welle Anfang 2022 haben sich die Teilnahme-Zahlen in den letzten Monaten wieder weitgehend normalisiert. Darauf weisen die Deutsche Krebsgesellschaft und der AOK-Bundesverband aus Anlass des jährlichen „Tages…

RS-Studios/stock.adobe.com

KI in der personalisierten Krebstherapie: Menschen treffen die besseren Entscheidungen

Die Behandlung von Krebs wird zunehmend komplexer, bietet aber auch immer mehr Möglichkeiten. Denn je besser man die Biologie eines Tumors versteht, desto mehr Ansätze für die Behandlung gibt es. Um Patient:innen eine auf ihre Erkrankung zugeschnittene, personalisierte Therapie anbieten zu können, ist eine aufwändige Analyse und Interpretation…

Juan Gärtner/stock.adobe.com

Wie kann die CAR-T-Zelltherapie noch wirksamer werden?

Ein limitierender Faktor der sonst sehr wirksamen und sicheren CAR-T-Zelltherapie ist, dass die dabei eingesetzten Zellen schnell einen Erschöpfungszustand erreichen. Forschende der Universität Freiburg konnten diese Erschöpfung nun verhindern und so die Wirkung der Therapie im präklinischen Tiermodell deutlich verbessern.